• 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • Carthago erreicht das beste Ergebnis aller Zeiten

    Bei der promobil Leserwahl: c-tourer I und chic c-line I sind die Sieger der Integrierten unter bzw. über 80.000 €. Fünf weitere Podestplätze unterstreichen die Beliebtheit der Premiumfahrzeuge aus Aulendorf.

  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • Alle Modelle von c-tourer bis hin zum liner de luxe werden weiter aufgewertet.

    Carthago ist Gesamtsieger beim Award „König Kunde“. Am neuen Standort in Aulendorf gehen die Bauarbeiten voran. Dort entsteht auf 100.000 m² Carthago-City, die bisherigen Ravensburger Standorte werden gebündelt. Bereits Ende 2012 zieht die Verkaufsausstellung um. Die Zahl der Mitarbeiter ist auf mehr als 800 Beschäftigte gestiegen.

  • 2011
  • 2010
  • Die Modellreihe chic c-line wird weiter aufgewertet

    Der chic c-line T-Plus definiert die Klasse der teilintegrierten Reisemobile mit Hubbett neu. Die Modellreihe chic c-line wird weiter aufgewertet. Neu sind das Stauraumkonzept, die Küche, das Kombibad sowie zahlreiche Weiterentwicklungen in Interieur, Exterieur sowie der Optionen. 

  • 2009
  • Carthago zählt zu den erfolgreichsten Reisemobilherstellern der oberen Mittelklasse bis hin zur Oberklasse.

    Neu sind der Teilintegrierte chic c-line T sowie Grundrisse mit Queensbett und Raumbad. Carthago überarbeitet die Doppelbaureihe chic e-line/s-plus grundlegend und ergänzt die Familie des chic durch den chic highline, ein Vorläufer des späteren highliner.

     

  • 2008
  • 2007
  • Carthago stellt die Interieurlinie vor

    Carthago stellt die Interieurlinie Designa vor, Vorläufer der späteren Möbellinie „yachtline“. Mittlerweile fertigen 260 Mitarbeiter in den beiden Werken in Ravensburg mehr als 1.000 Fahrzeuge pro Jahr.

  • 2006
  • 2005
  • Carthago vergrößert die junge Baureihe

    chic um zusätzliche Modelle auf Iveco Daily – ein Vorbote des künftigen chic s-plus. Der große Erfolg der Baureihe chic führt zu einer Werkserweiterung. In Ravensburg wird auf einer Fläche von mehr als 5.000 m² eine zusätzliche Fertigung aufgebaut.

     

  • 2004
  • 2003
  • 2002
  • 2001
  • Einstellung der klassischen Campingbusse auf Volkswagen. Konzentration auf hochwertige aufgebaute Fahrzeuge auf Basis Mercedes-Benz und Iveco.
  • 2000
  • Auslagerung der Malibu-Produktion in ein separates Werk mit ca. 2000 m² Produktionsfläche und 100 Mitarbeitern. Jahresproduktion 550 Fahrzeuge.
  • 1999
  • 1998
  • Vorstellung des Malibu Champ in Zusammenarbeit mit Volkswagen nach 5.000 produzierten Fahrzeugen auf VW-Basis.
  • 1997
  • 1995
  • 1994
  • 1993
  • Vorstellung Carthago 35 Abakus, markantes Alkovenmobil auf VW.
  • 1991
  • 1990
  • Präsentation des Malibu auf Volkswagen T4. Carthago ist Europas zweitgrößter Hersteller von Campingbussen aus Basis von Kastenwagen auf Volkswagen Basis und größter unabhängiger Hersteller von Campingbussen.
  • 1989
  • 1987
  • Umzug in den Ravensburger Ortsteil Schmalegg in eine neu gebaute Halle mit 900 m².
  • 1986
  • Carthago beschäftigt zehn Mitarbeiter.
  • 1985
  • 1982
  • Carthago beschäftigt drei Mitarbeiter.
  • 1981
  • Umzug innerhalb von Ravensburg in eine 200 m² große Werkstatt.
  • 01.07.1979
  • Gründung von „Carthago“ in Ravensburg/Oberschwaben durch den Wirtschaftsingenieur Karl-Heinz Schuler. Individualausbauten aller Basisfahrzeuge nach Kundenwunsch.