chic c-line T

Die Faszination der Carthago Premium-Klasse: Eleganz, Komfort und Extravaganz

Luxuriös, extravagant, komfortabel und überaus praxisgerecht zugleich: Der chic c-line T trumpft mit Zuladung, Stauraum, Fahrkomfort der Spitzenklasse, modernem Design und Wohnkomfort pur auf. Sein Charme setzt den chic c -line T vom großen Feld der am Markt angebotenen Teilintegrierten ab.

Baureihenstärken

Gewichtsklasse

  • Komfortbetonte Grundrisse bis 4,5 t zulässiges Gesamtgewicht

Chassis

  • Fiat Ducato mit AL-KO-Tiefrahmen 35 light/40 heavy, Breitspur-Hinterachse 198 cm
  • Sicherheitspaket in Serie: Airbag, ESP, ABS, Hillholder, Traction Control
  • Option: Fahrassistenz-Paket Fiat

Wohnkomfort

  • Möbelarchitektur „exklusiveline“, fließende Formensprache, gerundete, exklusive Möbelflächen, zwei
  • Stilwelten zur Wahl
  • L-Wohnsitzgruppe mit Seitensitzbank und rechteckigem Wohnraumtisch
  • Komfortable Winkelküche mit Kaffeemaschinenlift und Apothekerauszug
  • Badvarianten mit viel Komfort und separierbarem Umkleidezimmer
  • Festbetten mit Schlafsystem Carawinx

Stauraum

  • Doppelbodenkeller mit riesigem, beheizten Stauraum, Nutzhöhe bis zu 70 cm
  • Außenzugang über mehrere große Klappen, komfortabler Innenzugang über Sitzbankdeckel der L-Wohnsitzgruppe und aufklappbare Seitensitzbank
  • Großer, zentraler Durchladeraum (Innenhöhe 22 cm) mit tief abgesenktem Stauraumkeller (Nutzhöhe 46 cm) bequem von innen und außen beladbar über große, aufstellbare Wohnraumbodenklappe
  • Rollergarage: Innenhöhe bis 120 cm*, beladbar bis 350 kg

Autarkie

  • 170 l Frischwasser, 140 l Abwasser
  • 2 x 80 Ah Gelbatterie

Klima/Heizung

  • Warmluftspeicher-Heiztechnik Truma Combi 6
  • Doppelboden-Keller mit Fußbodenheizungseffekt
  • Optional Alde-Warmwasser-Zentralheizung

Testergebnisse

„Der neue Carthago chic c-line T 4.9 sieht gut aus. Doch mehr noch, der neue Teilintegrierte ist auch richtig gut und wird seinem Anspruch gerecht, ein Oberklasse-Teilintegrierter zu sein. […] Der ohnehin schon ausgeklügelte Doppelboden war dem Hersteller offensichtlich noch nicht ausgeklügelt genug, als dass man ihn nicht noch besser, noch praktischer machen könnte." 
Reisemobil International 11/2016, Praxistest

„Stauraum im Überfluss stellt der chic zur Verfügung. Von der Schuhschublade in der Sitztruhe über die zwei Kleiderschränke unter den Betten bis hin zu den Staukästen in der Haube überm Fahrerhaus. Dazu kommt ein durchgängiger, nun auch beleuchteter Doppelboden [...]. Ladegut lässt sich von außen einlagern und von innen entnehmen.“
Promobil 08/2016, Vergleich chic c-line T 4.9