Pressestimmen über Carthago Wohnmobile

Gregor Schweigkofler

Carthago Kunde und Markenbotschafter Gregor Schweigkofler

Carthago Kunde und Markenbotschafter

„Für mich ist komfortables Reisen und ein sicheres Fahrgefühl sehr wichtig. Genau das bietet mir der c-tourer mit seinem hochwertigen AL-KO-Tiefrahmen-Chassis. In den zahlreichen Stauräumen lässt sich viel Urlaubsgepäck unterbringen, ohne die 3,5-Tonnen-Gewichtsgrenze zu überschreiten. Für mich perfekt!“


Autobild Nr. 52/53 2020

"Die Super-Lightweight-Baureihe c-compactline und die Lightweight Baureihe c-tourer sind komfortabler denn je, beim c-tourer hält der Mercedes-Benz Sprinter als willkommenes zweites Basisfahrzeug 
Einzug."

promobil Online

„Ein Blick auf die Ausstattungsliste steigert die Lust auf die erste Fahrt. Die Mercedes-Basis mit 170 PS und Neun-Gang-Automatik versprechen Fahrkomfort. Die Zulassung als 4,2-Tonner sollte die volle Ausnutzung der zahlreichen Staumöglichkeiten erlauben. Hierzu zählt die riesige Heckgarage, die mit 350 Kilogramm belastbar ist, ebenso wie der praktische Doppelboden.[...] Schon auf den ersten Metern fällt ein Carthago typischer Vorteil auf. Die tief heruntergezogene Frontscheibe sorgt für eine sehr gute Übersicht. Man vergisst schnell, dass man in einem 7,51 langen Vollintegrierten sitzt.[...] Das Fahrwerk federt selbst im unbeladenen Zustand komfortabel und vom Ausbau dringen kaum Geräusche ans Fahrerohr.[...] Hinter der Außenklappe ist der Zugang zum Doppelboden. Wenn man reinschaut, sieht man, dass hier richtig viel Stauraum vorhanden ist.[...] Die große Stärke dieses Fahrzeugs ist die wirklich riesige Heckgarage.[...] Im Innenraum wirkt alles sehr schick.[...] Stauraum in der Küche gibt es mehr als genug. [...] Stehhöhe hat man bei dem Fahrzeug ausreichend.“

Reisemobil International 09/2020, Neuheiten

„Der Mercedes-Sprinter hebt das Modell auf ein neues Komfort-Niveau.[...] Auffällig ist zunächst einmal die strahlend weiße Karosserie mit einer neuen Außengrafik. Von den Scheinwerfern aus zieht sich eine elegante, mehrfarbige Linie bis unters letzte Fenster der Seitenwand. [...] Das Heck ist vollständig neu gestaltet, wobei der vierteilige und damit reparaturfreundliche Rahmen die Rückleuchten harmonisch aufnimmt.[...] Eine ganze Reihe von funktionellen Neuheiten, wie edle Wandverkleidungen mit Ziernaht etwa hinter dem Seitensitz, die neue geschwungene L-Wohnsitzgruppe mit in den Sitzsockel integriertem ausdrehbaren Schuhschrank und Schuhaufnahmesystem, die Anpassung des Baldachindesigns, Lautsprecherabdeckungen mit Stoffbezug oder ein neuer TV-Schrank mit integriertem und ausziehbare, 32 Zoll Flachbildschirm als Aufpreis zum Mediapaket.[...] Eine Bodenbeleuchtung in der Wohnsitzgruppe und der Küche erweckt gar den Anschein, als würden die Möbel über dem Boden schweben.[...] Im Bad hat Carthago für mehr Bewegungsfreiheit gesorgt, eine neue ausziehbare Treppe zu den Betten im Heck spart Gewicht.[...] Um besser an den hohen, voluminösen Doppelboden zu kommen, erhalten einige c-tourer Modelle einen zusätzlichen Außenzugang auf der Beifahrerseite vor der Aufbautür.“

Promobil 09/2020, Neuheiten

„Zu den weiteren Optimierungen zählt am Aufbau ein neues, weniger aufgesetzt wirkendes Heck mit elegant gerundeten Ecken.[...] In vielen Modellen etwa gibt es in der Sitztruhe der Rückbank einen ausdrehbaren Schuhschrank – sehr praktisch [...] Im Carthago c-tourer t 143 LE mit Kombibad bringt Carthago nun zudem einen 32 Zoll großen Fernseher in einem schicken, überarbeiteten TV-Schrank unter. Die Polster an der Sitzgruppe bekommen eine gemütlichere Form.[...] Zur Küche hin schließt sich an die L-Bank ein schmaler Tresen mit zusätzlicher Ablagefläche an.[...] Stimmungsvoll ist die Beleuchtung; indirekt glimmende LED-Streifen in den Sockeln von Sitztruhe und Küche bringen den neuen Bodenbelag zur Geltung.[...] Der Einstieg ins Bett bleibt dank Ausziehtreppe auch dann komfortabel, wenn man die beiden Liegen zu einer großen Fläche umbaut.“

Focus Online 08/2020, Neuheiten

„Generell profitiert die neue Mercedes-Baureihe von sämtlichen Neuerungen in Verbindung mit der umfassenden Überarbeitung des c-tourers auf Ducato-Basis, die in vielen Punkten auch dem Einstiegsmodell c-compactline zugute kommen. Das betrifft das Außendesign mit der schicken, neuen, vierteiligen und damit reparaturfreundlichen Heckpartie, den gut eingepassten Dachrundungen und den integrierten Heckleuchten ebenso wie das Interieur. Da gibt es einen neuen PVC-Bodenbelag in Streifenoptik, auf Wunsch hellere Möbeldekore, weiße Dachschrankklappen und ein aufwändiges Lichtkonzept in drei Ebenen.[...] Drei sinnvolle Details: Die Sitzbank verfügt über einen seitlich ausdrehbaren Schuhschrank, ein großer, 32-Zoll-LED-Bildschirm als Alternative zum serienmäßigen 24-Zöller versteckt sich in einem ausziehbaren Design-TV-Schrank und ein erhöhter Bar- und Küchentresen dient nicht nur der optischen Raumteilung, sondern fungiert auch als zusätzliche Ablage.[...] Sowohl beim Sprinter als auch beim Ducato wird der Triebkopf mit einem Alko-Tiefrahmenchassis kombiniert, was einen durchgängigen Doppelboden mit viel Laderaum garantiert.“