Winterurlaub im Reisemobil

Sie planen, in den Winterurlaub zu gehen, befürchten aber, dass es Ihnen zu kalt sein wird oder dass Ihr Reisemobil nicht winterfest ist? Am Beispiel unseres chic s-plus I 64 XL QB zeigen wir Ihnen heute, dass Sie sich darum nicht sorgen müssen.

Außerdem: Begleiten Sie Matthias und Melanie auf dem Weg zum Skiurlaub. Sie zeigen im Video, wie sie bestens für ihren Ausflug im chic s-plus ausgestattet sind.

Wie Sie im Video gesehen haben, gibt es viele Gründe, weshalb Sie sorglos mit einem Reisemobil von Carthago in den Winterurlaub aufbrechen können. Gerade mit dem Autarkie-Weltmeister chic s-plus haben Sie neben viel Komfort auch noch einen großen 235-l-Frisch- und 200-l-Abwassertank sowie leistungsstarke Batterien. Ganz wichtig im Winter ist es, genügend Gas an Bord zu haben. Mit dem optionalen Gastfesttank inkl. Eis-Ex-Reglerbeheizung mit einem Volumen von 60 Litern ist die Baureihe chic s-plus bestens ausgestattet.

Unser Kunde Friedrich-Wilhelm Jülicher: „Mit meinem chic s-plus bin ich sehr gerne unterwegs und entdecke Länder und Kulturen. Gerade bei längeren Reisen bin ich dankbar für die riesigen Batterie- und Wasserkapazitäten, den hohen Komfort, den großzügigen Doppelboden-Keller und die geräumige Rollergarage. Da passt alles rein – so macht Reisen Spaß!“

Auch unsere liner-for-two Top-Fans sind mit ihrem Reisemobil im Winterurlaub gewesen und berichten darüber.
Zum Bericht.

Und unsere italienischen chic e-line Top-Fans sind im Dezember einige Tage in Südtirol unterwegs gewesen und berichten über den Einsatz der Alde-Warmwasserheizung. Mehr erfahren.

Gerade im Winter macht man sich Sorgen über die Kälte, doch alle Reisemobile von Carthago sind winterfest, so auch der chic s-plus. Zahlreiche Luftauslässe und Warmwasser-Heizkonvektoren beheizen den Wohnraum und den Doppelboden-Keller. Somit sind alle Technikkomponenten wie Leitungen, Wassertanks, Wasserablasszentrale, Batterie- und Elektrozentrale gegen Frost geschützt. Eine maximale Isolation ist durch das Sandwich-Material mit hochisolierendem Hartschaumkern und die extra vor Kälteeinfluss geschützten Karosserieverbindungen garantiert. Die Innenwände sind mit Aluminium versehen und dadurch entsteht eine 1000-fach bessere Wärmeleitung als beispielsweise bei Holzinnenwänden. Somit wird die Wärme gespeichert und in den kompletten Wohnraum abgegeben.

Unterschied wintertauglich vs. winterfest

Diese zwei Begriffe werden oft als Synonym verwendet, jedoch gibt es zwischen den beiden Begriffen einen Unterschied: Die Definition der beiden Begriffe wird in der Norm des Prüfverfahrens DIN EN 1646-1 geklärt.

Wintertauglich

Erster Prüfungsschritt:
Das Reisemobil wird von außen 10 Stunden auf 0°C heruntergekühlt. Dabei werden alle Fenster und Türen geöffnet.

Zweiter Prüfungsschritt:
Die Türen und Fenster werden wieder geschlossen. Die Heizung wird aufgedreht. Das Fahrzeug muss sich innerhalb von 2 Stunden auf +20°C aufheizen. Gemessen wird die Temperatur in der Mitte des Fahrzeugs, einen Meter über dem Boden. Sobald jedoch an 5 weiteren Messstellen im Fahrzeug (diese sind verteilt) die Temperatur nicht mehr als 7 Grad Differenz zueinander hat, ist das Reisemobil wintertauglich.

Winterfest

Erster Prüfungsschritt:
Das Reisemobil wird von außen auf -15°C heruntergekühlt. Dabei werden alle Fenster und Türen geöffnet.

Zweiter Prüfungsschritt:
Die Türen und Fenster werden wieder geschlossen. Das Fahrzeug muss sich innerhalb von 4 Stunden auf +20°C aufheizen. Gemessen wird die Temperatur in der Mitte des Fahrzeugs, einen Meter über dem Boden. 5 weitere Messstellen im Fahrzeug (diese sind verteilt) dürfen nicht mehr als 7 Grad Differenz zueinander haben.

Dritter Prüfungsschritt:
Nach einer Stunde werden die Wassertanks befüllt. Die Temperatur wird auf +20°C gehalten. Eine weitere Stunde später wird geprüft, ob die Wasserleitungen und -hähne funktionsfähig sind und das Wasser nicht gefroren ist. Hat das Reisemobil den dritten Prüfungsschritt überstanden, ist es winterfest.

Die große XL-Rundsitzgruppe mit dem langen, ausziehbaren Seitensofa lädt zum gemütlichen Zusammensitzen ein. Mit der Option „Entfall Hubbett“ können Sie sich über zahlreiche Dachstauschränke oberhalb der Sitzgruppe freuen. Eine unbeschreibliche Atmosphäre schaffen Sie mit der Option „Sky Dream Comfort“: Zwei Panorama-Dachfenster durchfluten den Wohnraum mit Licht.

Der optionale 40‘‘-LED-Flachbildschirm kann dank des TV-Auszugssystems hinter dem Seitensofa elektrisch hochgefahren werden.

Die große Komfort-Winkelküche verspricht viel Platz und Freiraum: mit der geschwungenen Arbeitsfläche, dem ausziehbaren Küchentresen als Arbeitsplattenvergrößerung und integriertem Abfallbehälter und Flaschenaufnahme. Auch mit den sechs großen Auszügen und den Dachstauschränken haben Sie genug Staufächer für Ihre Küchenutensilien. Der Platz für den Apothekerauszug ist bestens genutzt: Da dieser bis in die Badrundwand integriert ist, verliert man keinen Stauraum. Der Kaffeemaschinenlift kann bei Bedarf im Küchenschrank versteckt und bei Nutzung ganz einfach nach unten ausgezogen werden.

Gut zu wissen: Mit einem Klick auf die elektrische Zentralverriegelung können Sie den gesamten Küchenbereich mit Auszugstresen, Barschrank und Schuhschrank automatisch verriegeln.

Hinter der Küche befindet sich das XL-Badezimmer mit Umkleidezimmer. Das großzügige XL-Badezimmer überzeugt mit einem separaten Toilettenraum, einem offenen Waschbereich und einer großzügigen XL-Runddusche mit Duschwanne und Duschecksäule in eleganter dunkler Granitoptik. Das Marmor-Design an den Duschwänden rundet den eleganten Look zusätzlich ab.

Der separate Toilettenraum ist mit einem Handtuchwärmer ausgestattet. Die Fußraumerweiterung im Toilettenraum ermöglicht Beinfreiheit, das Seitenfenster und die Dachluke Mikro-Heki ermöglichen Tageslicht und frische Luft. Zwischen Toiletten- und Schlafraum befindet sich ein großer, raumhoher Kleiderschrank. Mit einer massiven Holz-Schiebetür kann das Badezimmer zum Schlafraum abgetrennt werden. Eine zusätzliche Holz-Schiebetür ermöglicht eine weitere Raumtrennung des Wohn- und zum Toilettenraumes, somit hat man bei diesem Fahrzeug ein Umkleidezimmer mit viel Bewegungsfreiheit und ist zudem vor fremden Blicken geschützt.

Mehr zum Umkleidezimmer

Highlight: Eine additive Warmwasser-Fußbodenheizung durch zusätzlich verlegte Heizschlangen im Doppelbodenbereich.

Das Schlafzimmer überzeugt mit einem großen Queensbett im Kingsize-Format mit 200 cm Länge. Mit den aufstellbaren Kopfteilen kann man es sich bei der Abendlektüre oder beim Fernsehen gemütlich machen. Eine zusätzliche Holz-Schiebetür ermöglicht eine weitere Raumtrennung des Wohn- und zum Toilettenraumes. Links und rechts vom Bett befinden sich Kleiderschränke, weitere Auszüge für Kleidung befinden sich an der Bett-Front.  Die Eckablagen neben den Dachstauschränken bieten u. a. Platz für Tablets, Mobiltelefone und Bücher. Praktisch: Diese Dinge sind somit immer griffbereit.